U bent hier:

11.07.2013

Erfolg am Ermers-Lake

Gestern war es soweit: Seit langem wollte ich mal wieder an den Ermers-Lake, um dort mit The Method den Bewohnern nachzustellen. Bewaffnet mit mit der Browning CC Superbomb, ein paar Methodkörben, diversen Pasten u. Minibolies ging es dann gegen 16 Uhr an die Kiesgrube von unserem Teammitglied, bzw. meinem Tandemparter Johannes Ärmer. Am Wasser angekommen, entschied ich mich, meinen Futterplatz in 34m Entfernung am anderen Ufer zwischen ein paar überhängenden Büschen und Bäumen anzulegen. Da ich noch ca. 400 Gramm von der letzten Testpackung des neuen Browning-Methodfutters "Competition Method" zur Verfügung hatte, fiel mir die Futterauswahl nicht schwer. Bei dieser Methodmischung ist es wichtig, diese frühzeitig und in mehreren Schritten anzufeuchten, damit die Micropellets in diesem Mix schön homogen durchgefeuchtet sind und der Mix dadurch nicht zu trocken wird. Nachdem mein Platz dann aufgebaut war, begann ich mit dem Angeln. Bereits beim dritten Wurf war ich mit einer schönen Rotauge von gut 35cm erfolgreich. Es dauerte dann auch nicht mehr lange, und meine eigentlichen Zielfische für heute, Karpfen und Giebel, hatten meinen Futterplatz gefunden. Zeitweise im Minutentakt durfte ich einen kampfstarken Schuppenkarpfen oder gewichtigen Giebel Keschern. Als Topköder stellten sich die Paste "Hemp&Garlic" und alle Sorten der Hybrid Magic Neon Poppies, besprüht mit Marble Dust Garlic ganz klar in den Vordergrund. Nach ca. 3 Stunden "Arbeit" konnte ich mich über 35-40 Zielfische freuen und fuhr bestgelaunt wieder nach Hause.

Helmut Wölker