Sie befinden sich hier:

01.11.2019

Pelagisch praktisch auf Zander

Wollt Ihr, liebe Bootsangler, einen verdammt großen Zander fangen? Dann gibt es nur eine allererste Wahl: das Pelagic Shad Set von Quantum! Es gibt selten Köder, die es wirklich so in sich haben. Ich persönlich kenne nur eine Hand voll, aber der Pelagic Shad gehört definitiv dazu. Wenige haben sie, aber er hat sie – ein Köder mit Autorität! Er fängt teuflisch gut.

 

Die Köderserie des Pelagic Shads ist seit etlichen Jahren auf dem Markt und konnte unglaublich vielen Anglern große und wirklich gigantische Zander, Hechte und sogar Welse bescheren. Nach eindrucksvollen Erzählungen und Berichten habe auch ich mich vor einigen Jahren an diesen Köder herangewagt. Heute ist meine Box randvoll mit dieser Wunderwaffe gefüllt! Durch das neu aufgelegte Pelagic Shad Set, das noch genialer ist, hat sich mit den Jahren regelrecht ein kleines Köder-Imperium entwickelt.

 

Wenn jemand einen Traumfang verwirklichen möchte, kann ich ihm dieses Ködersystem nur ans Anglerherz legen. Der neue Schraubkopf ermöglicht dem Gummiköder eine perfekt ausbalancierte Position. Ohne diese Position wird man beim pelagischen Angeln deutlich weniger Zander und Hechte verführen. Aber nicht nur das zählt zu den eindeutigen Vorteilen des neuen Kopfes, sondern auch bei der Beweglichkeit hat sich einiges getan. Nur zwei Zentimeter des Gummis sind versteift, der Rest schwingt frei beweglich. Auch bei einer schwachen und unentschlossenen Attacke des Räubers kann das Gummi nahezu überall gefaltet werden.

 

Auf dem Rücken des Pelagic Shad Sets sitzt ein ganz neu entwickelter, patentierter Haken. Wo sonst ein Drilling seine Gebrauchsspuren hinterlässt, sitzt nun ein Quantum Claw Treble Drilling mit zwei Spikes und drei freien Hakenspitzen. Zugegeben, am Anfang war ich leicht skeptisch. Völlig unbegründet, wie sich schnell herausstellte. Dieses praktische Hakensystem verzeiht einem sofort mögliche Fehler beim Anhieb.

 

Mit dem neuen Pelagic Shad Set habe ich bereits super Fangergebnisse erzielen können. Mitte 2019 wurden die Produkte auf dem Markt eingeführt. Meine Testphase lief parallel dazu und während dieser Zeit konnte ich täglich mindestens einen kapitalen Zander ans Band bekommen.

 

Ich habe die meisten dieser Fische beim pelagischen Angeln gefangen, kann aber jedem garantieren, dass dieses Ködersystem beim Werfen in jeder Hinsicht genauso rund läuft. Beim Werfen sollte der Angler indes darauf achten, dass der Köder nicht zu viel Aktion bekommt. Es empfiehlt sich langsames und eher monotones Durchkurbeln, dabei lediglich drei bis fünf kurze aber heftige Schläge pro Wurf in die Schnur, um dem Köder mehr Reize zu verleihen. Viel effektiver, als ständiges Bewegen. Gejiggt am Grund macht das Pelagic Shad Set ebenfalls eine sehr gute Figur. Wenn Du Fragen zum Produkt hast oder neugierig nach aktuellen Erfolgen mit dem Pelagic Shad Set bist, melde Dich einfach bei mir oder frage Deinen Fachhändler.

 

Pelagisch praktisch, taktisch klug entwickelt - für das ultimative Fangerlebnis von morgen.

 

Euer Moritz Schulz, Quantum Team