Sie befinden sich hier:

19.08.2019

Black Cat Solid Fun – Ruten-Garant für Drillspaß

Während meiner letzten Reise nach Frankreich hatte ich nicht nur vor, vom Ufer aus zu angeln. Das Wels-Spinnfischen vom Boot aus wird immer spektakulärer und auch ich hatte die Absicht, in See zu stechen. Um sicherzustellen, dass ich es mit jedem Wels auf mich nehmen konnte, legte ich mir sogleich eine Rute zu, mit deren Handling ich ohne Weiteres zurecht kam. Dabei fällt die Rute beim Bootsfischen in der Regel kürzer aus als beim Uferangeln. Mit einer Länge von 1,80 Metern und einem Wurfgewicht von 240 Gramm ist die Black Cat Solid Fun die ideale Allroundrute und somit mustergültig für das aktive Angeln vom Boot aus. Egal, ob Sie mit dem Wallerholz fischen oder vertikal angeln wollen, diese Rute kann alles und keiner kann sie stoppen. Als passende Rolle hatte ich mich für die Fin-Nor Primal Rolle entschieden, da ich Rechtshand-Versionen mag. Für den Wels-Angler, der eine Linkshand-Multirolle bevorzugt, auch kein Problem: als Alternative ist die Black Cat Vertical 710 LH dafür bestens qualifiziert.

 

Nach dieser kurzen Material-Knigge jetzt aber zum besagten Angeltag: Das Uferangeln verlief nicht so erfolgreich, wie ich es erhofft hatte. Kurzum entschloss ich mich, das alt-vertraute Ufer zu verlassen und mich mit dem Boot auf das Wasser zu begeben. Hier ging alles glatt. Auf dem Wasser angekommen, erschien sofort der erste Wels auf dem Bildschirm des Echolots und der Köder wurde heruntergebracht. Dreimal klopfte das Wallerholz, dann kam der ersehnte Welsbiss. Sofort kam es zum Kampf, den ich zu meistern hatte. Nach zirka 10 bis 15 Minuten Drillzeit ging dem ersten Wels der Tour die Puste aus. So schnell kann es gehen. Obwohl es kein Riese war, fiel auf, dass diese Rute beim Drillen ihrem Namen alle Ehre machte. Die Black Cat Solid Fun hat eine schöne parabolische Aktion und mehr als genug Pferdestärken, um Fischen von über zwei Metern Länge Paroli zu bieten, denn selbst Fische dieser Klasse landeten bei mir während der Tour sicher an Bord.

 

Macht was draus...

 

Euer

Toby Beeloo