Sie befinden sich hier:

18.10.2018

Royaler Auftritt mit der Matchrute!

In den letzten schönen Septembertagen hatte ich das Glück und fischte an einem kleinen Polder in Nordholland. Polder nennt man die vielen kleinen Kanäle in unserem schönen Nachbarland. Dorthin, wo es reichlich Wasser und Windmühlen gibt, führte uns unser gemeinsamer Familienurlaub. Jeder weiß, wie es um den Platz im Auto bei einem Familienurlaub bestellt ist: Jeder noch so kleine Millimeter wird benötigt. Somit hatte ich für mein Angelgerät nur noch einen kleinen Freiraum. Da die Stippausrüstung zu umfangreich war, packte ich die Matchrute ein. Als ich dann vor Ort war und nun am 15 Meter breiten und 1,20 Meter tiefen Kanal saß, stellte sich meine Matchrute als ein sehr gute Alternative dar und ich war positiv überrascht. Bestückt hatte ich die Browning Sphere Match mit einer Xitan MF-Rolle, auf deren Spule sich ein 18er Cenex Hybrid Power Mono befand.

Ich entschied mich für die noble Fischerei im „alten englischen Stil“. Dafür wurde der Peacockwaggler mit vier BB-Schroten fest auf der Hauptschnur fixiert. Ein einzelnes, kleines Bissanzeigeschrot über dem Vorfach brachte den Köder auf Tiefe. Gefüttert habe ich mit dem Browning Grundfutter „Tench“. Außerdem brachte ich regelmäßig Portionen Dosenmais, Pellets und Hanf mit ein. In diesen sieben Angeltagen wurde der Platz von mir immer wieder exakt angefüttert. Die Vorteile waren eindeutig: Schon am ersten Tag fing ich Rotaugen, doch von Tag zu Tag heizte sich die Stimmung weiter auf und die Brassen machten sich breit. Auch in einer Stattlichkeit, welche ich in dem schmalen Kanal nicht vermutet hätte. Am letzten Tag zeigte sich, wie gut die Fische den Platz im Bereich der Futterstelle angenommen hatten. Tatsächlich hatten sie den Boden des Polders auf zirka zwei Quadratmeter Fläche so umgegraben, dass das Wasser etwa zehn Zentimeter tiefer als noch zu Beginn war. Die Brassen hatten während ihrer Futtersuche ganze Arbeit geleistet!
Ein Nebeneffekt der hohen Fischkonzentration am Spot waren die angelockten Hechte. Aber das war für mich eine willkommene Abwechslung.
Die traditionsreiche Angelmethode mit der Matchrute hat mich wieder einmal begeistert. It is very lovely!

Euer
Thomas Rimpl
Browning