Sie befinden sich hier:

05.10.2018

Norwegische Meisterschaft im Barschangeln – Team Quantum feiert Rang 4

Tostedt. Die Quantum-Teamangler Timo Rosche und Holger Aderkaß, die beide in Norwegen leben, nahmen im laufenden Jahr das erste Mal an der dortigen nationalen Meisterschaft im Barschangeln teil. Und das mit großem Erfolg, von dem die beiden deutschen Raubfischexperten hier berichten: „Unser Kalender erinnerte uns daran, dass am 5. September diesen Jahres ein großes Event auf unserem Arbeitsplan stand: Die norwegische Meisterschaft im Barschangeln. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung am Hurdalssjøen, einem See zirka 50 Kilometer nordwestlich von Oslo.
Der 33 Quadratkilometer große See ist populär für seinen prächtigen Barschbestand. Das heißt aber nicht, dass er auch ohne großen Aufwand zu befischen wäre. Dieses Gewässer war schon eine echte Herausforderung. Und die Konkurrenz der anderen Teilnehmer fuhr mächtig auf. Am Start waren 82 Boote, pro Boot zwei Angler. Darunter viele Profis, die überhaupt kein Problem damit hatten, einen 600 Kilometer weiten Anfahrtsweg in Kauf zu nehmen.
Da hatten wir schon schwer zu schlucken. Wir wussten ja, für uns war es die erste Teilnahme an dieser Veranstaltung. Wir waren wild entschlossen, alles zu geben. Auf eine Platzierung auf den vorderen Rängen wagten wir allerdings nicht zu hoffen.
Der Startschuss sollte um 10:00 Uhr fallen, wurde wegen des Starkregens an diesem Tag dann aber auf 11.00 Uhr verschoben. Dann ging es endlich los! Sechs Stunden hochkonzentriertes Barschangeln waren angesagt. In die Wertung kamen die fünf größten Barsche und der größte Einzelfisch. Die Fische mussten auf einer Messlatte liegend mit dem Smartphone fotografiert werden, um vom Schiedsrichter anerkannt zu werden. Nach dem Messen mussten die Barsche dann wieder zurückgesetzt werden.
Timos Boot war mit 80 PS gut motorisiert, so dass wir in kürzester Zeit an den Bestseller-Plätzen waren. Und wir lagen richtig! Bereits nach den ersten zehn Minuten konnte Timo auf einen zehn Zentimeter langen Q Paddler von Quantum in der Farbe „Salt & Pepper“ einen 43 Zentimeter großen Barsch landen. Spitze! Was für ein Start! Ein absoluter Joker-Köder, der Q Paddler.
Doch in den nächsten drei Stunden rührte sich dann gar nichts mehr. Funkstille! Trotz Sichtkontakt auf unserem Echolot blieb die gewünschte Reaktion der Barsche aus. Wir probierten ständig andere Köder, Farben und Führungstechniken, was uns dann endlich doch noch den ersehnten Erfolg brachte. Wir kämpften bis zur letzten Minute. Dann der entscheidende Treffer – Barschalarm: Der Quantum Köder Hairy Mary in 10 Zentimetern, Farbe „Opening Night“, war der absolute Wahnsinn. Er hat alles rausgerissen. Ein Anschlusstreffer nach dem anderen.
Unsere fünf größten Barsche maßen 43, 42, 36, 35 und nochmal 35 Zentimeter. Insgesamt ein Ergebnis von 191 Zentimetern. Ein Ergebnis, mit dem die Sieger im Vorjahr durch das Ziel gingen. Die Spannung stieg, die Luft brannte. Bei der Siegerehrung hatten wir dann die Gewissheit: ein toller 4. Platz! Für die allererste Teilnahme an diesem Event waren wir wunschlos glücklich. Nächstes Jahr sind wir wieder am Start!“