Sie befinden sich hier:

27.05.2016

Deutscher Jugend-Anglertreff 2016 am Oder-Spree-Kanal in Schmöckwitz

Die Jugendlichen des Browning Team Bayerns können auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Die Jugendlichen Klaus Köppl und Fabian Homeier starteten für den Landesverband Bayern und belegten in der Teamwertung den 6. Platz. In der Einzelwertung sah es für Klaus und Fabian besser aus. Klaus belegte den 5. Platz mit einer Platzziffer 6 (1+5), dahinter Fabian, der mit der Platzziffer 8 (5+3) den 6. Platz belegt. Mit 17 Startern in der Altersklasse U25 können wir mit diesen Platzierungen mehr als zufrieden sein. Es war ein sehr schwieriges Angeln und es entschied oft nur ein Fisch, ob man vorne oder im hinteren Teil des Sektors landete. Im ersten Durchgang gelang es Klaus, seinen Sektor mit vier Brassen zu gewinnen und hatte gute Voraussetzungen auf das Treppchen, aber am zweiten Tag hatte Klaus mit der E2 kein Losglück. Der E-Sektor war der einzige Sektor, wo das Losglück eine große Rolle spielte, in allen anderen Sektoren konnte man von jedem Platz gewinnen. Wir angelten drei Bahnen mit zwei unterschiedlichen Futtertaktiken. Auf der kurzen und der Matchbahn angelten wir eine aktive Mischung aus Browning Black Magic und Browning Canal. Da auf diesen Bahnen hauptsächlich auf kleine Rotaugen gefischt wurde, rührten wir das Futter am Tag des Angelns an, um die Aktivität des Futters nicht zu verlieren. Auf der 13-Meter-Spur angelten wir eine passive Futtermischung, um an die Brassen zu kommen. Wir angelten die Sorten Browning River Competition und Browning No. 1, die wir am Abend schon anfeuchteten, um ein sehr passives Futter zu erhalten. Vor Angelbeginn mischten wir 40% schwere Erde dazu, um das Futter zu beschweren. Die Taktik ging voll auf und wir konnten beide immer unsere Brassen und Rotaugen fangen. Wir haben wieder einiges gelernt und freuen uns schon wieder auf das nächste Jahr.

Fabian Homeier
Browning Team Bayern