Sie befinden sich hier:

21.03.2011

Doppelpack - das große Frühjahrsfressen der Welse am Neckar

Letztes Wochenende konnten bereits zwei Angelfreunde von mir einen Waller auf der Heilbronner Neckarstrecke fangen, doch ich hatte bisher keinen Fang verbuchen können, obwohl ich täglich mit der "Spinne" am Wasser war. Ich befischte zuerst die nahe liegenden Neckarschleusen ab, ohne Erfolg. Der Grund meines Misserfolges war schnell erkannt, denn der große Befischungsdruck und die Fischentnahme der letzen Jahren waren wohl zuviel für diese beliebten Hotspots...
Danach ging ich dazu über, in der Dämmerungszeit die freie Flusstrecke zu befischen. Als Blinker nahm ich dann einen Silent Runner Spoon, den ich so langsam wie möglich ufernah führte. Dieser Spezial-Blinker ist extra von uns für scheu gewordene Waller und stark beangelte Gewässer entwickelt worden.
Denn oftmals verrät sich der Blinker bereits beim Aufschlag durch klappernde Haken und Wirbel. Beim Silent Runner entstehen keine dieser metallischen Geräusche, denn der Blinker läuft direkt auf der Schnur.
Ganz früh morgens fuhr ich kürzlich an eine mir bekannte Angelstelle am Neckar, an der ich bereits in den vergangen Jahren mehrere Großwelse fangen konnte. Plötzlich Vollkontakt! Die Rute bog sich im Halbkreis, die Schnur wurde von der Rolle gerissen. Nach 10 Minuten kam der Wels das erste Mal in Sichtweite, der Haken hing kurz aber gut und bereits beim ersten Auftauchen griff ich den Wels. Das Maßband zeigte eine stolze Länge von 211cm.
Ich war überglücklich und genoss den Moment und warf meinen Blinker erneut aus. Es folgte ein erneuter Biss und nach wenigen Minuten konnte ich noch einen halbstarken Waller landen.
Wahnsinn: zwei Wochen lang keinen Fang, dann aber innerhalb von wenigen Minuten ein Doppelpack. Das ist halt Angeln und deshalb liebe ich es so sehr!
Diese Fressphase wird sich noch über Wochen hinziehen, denn der Winter war sehr lang und die gefangen Welse waren doch sehr dünn. Sie benötigen jetzt eine Speckschicht und müssen wegen den späteren Revierkämpfen vor der Laichzeit zu Kräften kommen, denn nur der Stärkste darf sich in der Natur fortpflanzen.

Wenn Ihr mehr über aktuelle Neckarfänge erfahren wollt, besucht auch die Internetplattform www.neckarwaller.com.

Ihr Peter Merkel