Sie befinden sich hier:

28.06.2011

Browning Hegefischen Elbe Sörnewitz

Liebe Angelfreunde,


wir laden Euch recht herzlich zu unserer Benefizhegeveranstaltung an der Elbe in Sörnewitz ein.

Ausrichter:
Specimen Hunting Group Dresden e.V.

Gesamtleitung:
Vorsitzender Specimen Group Dresden e.V.

Ort:
Elbe Los III bei Sörnewitz D04-201

Datum:
14. August 2011

Treffpunkt:
um 06:30 Uhr an der Angelstrecke (Einfahrt gegenüber Gaststätte Neumanns Dampfschiff)

Beginn und Ende:
09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Behegende Fischarten:   
Blei, Güster, Plötze

Hegeanliegen:           
Bestandsregulierung und Bestandserfassung

Fangverwertung:       
Umsetzen der Fische in Gewässer (große Röder),
die durch Kormoranfraß nachhaltig im Fischbestand geschädigt wurden

Teilnahmemeldung:      
bis 30. Juli 2011 an
Enrico Hoffmann
Email: ikrogull@aol.com
Tel: 0178 2935953
Es können ca. 30-35 Teams a. 2 Angler untergebracht werden

Die Reihenfolge ergibt sich nach Geldeingang, eine Barzahlung an der Strecke ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich!


Teilnahmeauslagen:
pro Team 40€, der Überschuss der Veranstaltung geht an den Heimatverein Sörnewitz der sich unter anderem für Tschernobyl geschädigte Kinder engagiert.
zu überweisen bis 01.August 2011 an:

Name: Enrico Hoffmann
Bank: DKB Ag
BLZ: 120 30 000
KTO: 11 32 92 32
Verwendung: Browning Hegefischen 2011 (Pole bzw. Feeder)

Haftungsausschluss:       
der Veranstalter/Ausrichter übernimmt keine Haftung für jegliche materiellen und personellen Schäden, die entstehen könnten (für evt. Schäden haftet jeder persönlich).

Sonstiges:   
Geangelt wird in 2er Teams nach CIPS entweder mit der Pole oder der Feederrute, beide Angler müssen mit der gleichen Methode angeln. Die Methode muß bei der Meldung angegeben werden!

Die Elbe ist dort zwischen 0,8-1,5m tief.

Fische werden bis zum Abtransport in min. 3,5m langen Setzkeschern gehältert (ø. 50 cm.)

Die Futtermenge ist auf 6kg trocken begrenzt (ohne Ballast.) Erlaubt sind alle Köder außer gefärbte Maden/Pinkis und Kunstköder.

Ein Transportsystem ist von Vorteil, es darf mit dem PKW nicht bis an den Angelplatz gefahren werden. An der Strecke verläuft der Elberadweg und somit sind die Plätze trotzdem gut zu erreichen.

Ein Imbiss nach dem Angeln ist geplant.