Sie befinden sich hier:

24.08.2009

Mit der BC Fun Stick erfolgreich durch den Sommer

Tostedt. Jetzt zur Sommerzeit, wenn es in Deutschland schwülwarm ist und die Wassertemperaturen der Flüsse und Seen über 22 Grad Celsius steigen, ist Wallerholz-Zeit!


Black-Cat-Teamangler Peter Merkel konnte an den letzten zwei Samstage seinen Guidinggästen zu 14 Neckarwallern verhelfen. Als Köder verwendete er große Tauwürmer und Calamari, die er an einen Black-Cat-Blomb-Teaser anhakte. Wichtig ist beim Wallerholz-Klopfen eine sensible Rute, die jeden noch so zaghaften Biss erkennen lässt, denn einige Waller zupfen und saugen nur am Köder – einen solchen Biss erkennt man mit einer zu starren Rute nicht!


Ideal für diese Angelei ist die Black-Cat-Funstick, mit dieser sensiblen Rute erkennt man jeden noch so vorsichtigen Biss und hakt bis zu 50 Prozent mehr Welse, ein schneller und gezielter Anschlag ist hierbei zwingend erforderlich. Die Rute biegt sich beim Wallerdrill bis in`s Wasser und macht zudem auch noch einen Heidenspaß, wenn mal ein kleinerer Wels gehakt ist.

Natürlich muss die gesamte Waller-Combo passen: Denn nur mit einer perfekten Schnurbremse, die z.B. die Quantum Cabo 50 oder 60 hat, ist man in der Lage, den Waller sicher aus udrillen und ihn dann mit den Wallergriff zu landen. Dabei versucht der Wels ständig, auf den Gewässergrund zu kommen und schlägt mit brachialer Kraft mit seinen Schwanz auf die Schnur. Diese ruckartigen Schläge muss die Rute und die Rolle kompensieren, sonst verliert man den Wels beim Drill.


Guidingtouren und Termine mit Peter Merkel sind auf www.Neckarwaller.com verzeichnet.