Sie befinden sich hier:

17.11.2008

Prächtige Dorsche für Bootsangler




Damp. Zum mittlerweile 7. Bootsangelfestival reisten Anfang November 53 Bootsteams mit insgesamt 102 Anglern ins Ostseebad Damp. Vom kleinen Hafen in unmittelbarer Nähe des weithin sichtbaren Ferienzentrums brachen sie mit ihren Booten zu zwei Tagen Gemeinschaftsfischen auf die Ostsee hinaus auf. Nachdem im Vorjahr an gleicher Stelle noch sehr gute Dorschfänge erzielt worden waren, gestaltete sich die Fischerei in diesem Jahr bei diesigem Wetter zäher. Dennoch konnten die teils von weit her angereisten Petrijünger (die weiteste Anreise hatten Angler aus der Schweiz und vom Bodensee) prächtige Einzelfische landen. Claus Rupprecht aus Seevetal landete mit einem Kracher von 8,1 kg Gewicht bei 96 cm den größten Dorsch, während der nächst größte von Florian Dinglinger aus Ober Ochtenhausen 7,67 kg bei 86,5 cm Länge wog. Gefangen wurden die Fische überwiegend beim Schleppen, nur wenige versuchten sich im Pilken oder der Naturköderangelei. Die größte Platte landete Uwe Jacobsen aus Breiholz. Seine Flunder wog 0,89 kg bei 41 cm Länge.

Das Bootsangelfestival ist eine jährlich im Herbst ausgetragene Veranstaltung von Kleinbootanglern und damit das herbstliche Gegenstück zum Trollingtreffen im Frühjahr. Beide Veranstaltungen werden vom Bootsanglerclub unterstützt, der einzigen deutschlandweiten Vertretung für Kleinbootangler. Das nächste Trollingtreffen findet vom 19. bis 21. März 2009 auf Fehmarn statt.

Info: Andreas Weber, Calvinweg 1, 23568 Lübeck, weber-luebeck@t-online.de, www.bootsanglerclub.de




Claus Rupprecht gelang der Fang des größten Dorsches beim Bootsangelfestival: mit 96 cm nur knapp unter der Metermarke und 8,1 kg schwer.




Eine Reihe prächtiger Dorsche wurde von den Kleinbootanglern in Damp gelandet.