Sie befinden sich hier:

08.09.2006

3. Browning-Juniorenangeln 2006



Die 3 erfolgreichsten Teams, vorne die Sieger (Juniorteam Angelspezi Heide), hi.li. die Zweitplazierten (Team Mosella Uetersen-Tornesch), hi.re. die Drittplatzierten (Team Mosella Bremen 1)



Der Termin stand bereits im Vorjahr fest, der vierte Samstag im Juli sollte es sein. Damit  hatten alle Teilnehmer und Solche die es werden wollten, die Möglichkeit den Termin in die Planung mit aufzunehmen. Und so war es dann auch. Fast alle Teilnehmer des Vorjahres fanden sich auch dieses Jahr wieder an der Treene ein, um an der dritten Ausgabe dieser Veranstaltung teilzunehmen. Gastgeber dieser Veranstaltung war der FASV Schwabstedt, der die Treene zur Verfügung stellte und auch Ausrichter war.


Nachdem 2005 rund 90 jugendliche gemeldet waren, von denen 78 zum Angeln erschienen, waren dieses Jahr 101 Teilnehmer gemeldet, 90 haben dann tatsächlich geangelt (66 im ersten Jahr). Einige gemeldete Vereine sind einfach nicht erschienen. Bei einem Verein war der Jugendwart ausgefallen und leider kein Ersatzmann parat, bei den anderen Vereinen sind die Gründe nicht bekannt. Für die Kids sicherlich schade, dass sie nicht teilnehmen konnten, denn die Veranstaltung konnte im Nachhinein ein wieder als rundum gelungen bezeichnet werden.


Als ich um viertel vor sieben über die Natobrücke kam, war schon reges Treiben am Treffpunkt. Die verschiedensten Farben, sei es blau, grün oder burgund, zeigten das bei den jugendlichen Teams durch einheitliches Auftreten das Zusammengehörigkeitsgefühl nach Außen demonstriert werden soll. Mehr als ein Drittel der Teilnehmer (genau 33) hat den Weg von außerhalb Schleswig-Holsteins auf sich genommen und ist teilweise bereits am Vortag am Wasser gewesen. Wir hoffen das sich dieser Trend auch im nächsten Jahr fortsetzen wird und die Jungangler und –anglerinnen die Möglichkeit zum überregionalen Vergleich weiterhin nutzen werden.


Geangelt wurde in der Treene, die vielen Anglern vom Ovens-Browning-Cup und anderen Veranstaltungen her bekannt sein dürfte. An diesem Tag war keine Strömung zu erwarten, es war nur eine leichte Drift vorhanden. Bei strahlendem Sonnenschein und Tagestemperaturen von rund 30 Grad bei kaum Wind war die Erwartungshaltung bezüglich der Fänge nicht allzu positiv. Aber wie jedes Jahr zeigte sich die Treene den Jugendlichen recht wohlgesonnen, die Teilnehmer bei den anderen Veranstaltungen haben schon andere Tage erlebt.




Marco Koltermann A27, Mosella Bremen 1, 7Fische, 1340 Punkte, 14. Platz im Sektor



Es kamen nicht die großen Fänge zustande aber dafür ansehnliche Durchschnittsgewichte. Die Treene ist für die Jugendlichen ein recht dankbares Wasser. Naturbelassen, keine starke Strömung, zwischen 30 und 40m breit bei einer Tiefe von 3 bis 4 m hatten alle moderate Bedingungen, mit denen auch fast alle recht gut zurechtkamen. Nur die Seerosenfelder an den Angelplätzen sorgten doch für den einen oder anderen verlorenen Brassen.


Zum Angeln


Geangelt wurde 3 Stunden, die Angelart (mit einer Rute) war freigestellt und es gab zum Gewicht auch 100 Punkte je Fisch.


In Sektor A 1-34 fielen die Ergebnisse am schwächsten aus, trotzdem gab es nur zwei Nichtfänger bei 30 Teilnehmern. In diesem ca. 30m breiten oberen Abschnitt im Bereich der Winnerter Pumpenhäuser zeigte sich schon kurz nach Angelbeginn, dass die Feederrute wohl am erfolgreichsten sein würde, es bissen relativ wenig Rotaugen, aber es wurden vereinzelt Brassen erbeutet. Malte Gloe vom Juniorteam Angelspezi Heide (Wahle Team) nutze auf A1 seinen Endplatz optimal aus. Mit 12 Fischen und insgesamt 6240 Punkten gewann er den Sektor knapp vor Tim Jansen (Team Mosella Uetersen-Tornesch auf A8) der mit 17 Fischen 5940 Punkte erreichte. Dritter wurde Niklas Bogdan (SAV Elmshorn-Barmstedt / A7) mit 5800 Punkten (8 Fische), vierter Marcel Grünwald (SAV Trittau / A22) mit 5540 Punkten (5 Fische) vor Sven Nickel (SFV Leck 1/ A11) mit 4180 Punkten (21 Fische).




Der achtjährige Brian Überleer A4, ASV Schwabstedt, 7 Fische, 2060 Punkte, 12. Platz im Sektor





In Sektor B 35-68  wurde deutlich mehr gefangen, wer die Treene mit ihren Launen kennt wird folgende Ergebnisse zu würdigen wissen. Auch hier kamen die meisten der vorderen Platzierungen mit der Feederrute zustande. Da in erster Linie Brassen gefangen wurden waren die Stückzahlen in allen Bereichen recht niedrig. Einzelnen Teilnehmern gelang es aber auch mit der Kopfrute auf der 13m-Bahn die Fische zu überlisten. Diese waren dann zwar im Schnitt kleiner, dafür war die Stückzahl dann höher. Den Sektor gewann Marcel Lange (Stippergruppe Hemmoor / B48) mit dem Tageshöchstgewicht und insgesamt 11700 Punkten. Er erbeutete 10 Brassen und 5 Rotaugen. Auf dem zweiten Platz folgte Steffen Just (Mosella Uetersen-Tornesch / B67) mit 24 Fischen und 9920 Punkten vor Steffen Krück (Angelspezi Heide / B37) mit 9500 Punkten (11 Fische). Auf den Plätzen vier und fünf folgten Torben Pretzlaff (Mosella Bremen 1 / B64) mit 9460 Punkten (29 Fische) und Julian Kammholz (ASV Albersdorf / B 39) mit 7320 Punkten (26 Fische). Leider gab es auch in diesem Sektor 2 Nichtfänger.


In Sektor C 69-102 wurden mehr gute Ergebnisse mit der langen Kopfrute erzielt, auch wurden einige Fische mit dem Slider erbeutet. Der Sektorensieger, David Krause (Mosella Bremen 1 / C90), fing 26 Fische und erreichte damit 9700 Punkte. Auf Platz 2 kam Andre Stolt (SAV Trittau / C84) mit 12 Fischen und 8440 Punkten. Dritter wurde Sören Vietje (SAV Heide / C82) mit 8260 Punkten (12 Fische), dann folgte Christian Rohwer (ASV Pahlen-Dörpling / C86) mit 6220 Punkten (11 Fischen). Fünfter wurde Janne Ovens (ASV Schwabstedt 1 / C93) der 5940 Punkte erzielte (11 Fische)




Marcel Stenken B53, Mosella Bremen 2, 30 Fische, 5940 Punkte, 9. Platz im Sektor



In allen Sektoren war es notwendig Brassen zu fangen, die Rotaugen und anderen Fische spielten nur eine untergeordnete Rolle. Auffällig war doch, wie gut ein Teil der Jugendlichen schon mit ihrem Gerät umgehen konnten. Ob beim Angeln mit der verkürzten Schnur oder dem Angeln mit der Feederrute, so manch Erwachsener müsste dafür noch viele Trainingseinheiten hinlegen, um dieses Level zu erreichen.


Das Verwiegen und die anschließende Siegerehrung fanden am wieder am Treenehaus in Schwabstedt statt. In der Startgebühr waren Gutscheine für ein Getränk und eine Grillwurst enthalten, alles weitere konnte zum Selbstkostenpreis erworben werden.


Aber nicht nur die erfolgreichsten Angler und Anglerinnen erhielten einen Erinnerungspokal und einen Sachpreis. Durch die Unterstützung der Angelgeräte Ovens GmbH und durch unseren Sponsor Zebco Sports Europe (Browning) war es uns möglich allen Teilnehmern einen Preis mit nach Hause zu geben, jeder erhielt eine Futterwanne von Browning im der auch noch 2 100m-Spulen Cenitanschnur und einige andere Artikel zu finden waren. Auch wurde die Veranstaltung vom Matchangler unterstützt, so dass am Ende noch einige Preise verlost werden konnten.




Jörg Ovens und Rüdiger Hansen vom Browning-Ovens-Team zu Beginn der Siegerehrung



Bei der Auswertung merkten wir schnell, dass mit den Platzziffern recht gut gemischt wurde. Am erfolgreichsten würde das Team abschneiden, welches ohne größeren Ausfall über die Runden kommt. Und so war es auch. Das Juniorteam von Angelspezi Heide (Team Wahle) hatte mit einer guten 8 und 2 Topplatzierungen am Ende die Nase vorn. Der Zweit- und der Drittplazierte hatten eine 12 bzw. sogar eine 14 zu verdauen. Somit konnte die konstanteste Mannschaft verdient den Erinnerungspokal mit nach Hause nehmen.


Die Mannschaftswertung erbrachte folgende Resultate (Sektor A/B/C):


1.    Angelspezi Heide

Platzziffer 12    (1/3/8)


2.    Mosella Uetersen-Tornesch       

Platzziffer 16    (2/2/12)


3.    Mosella Bremen 1                   

Platzziffer 19    (14/4/1)


4.    ASV Bederkesa 1           

Platzziffer 23    (6/7/10)


5.    ASV Nordseekant Husum   

Platzziffer 25    (13/6/6)


6.    ASV Pahlen-Dörpling       

Platzziffer 27    (22/1/4)


7.    SFV Heide           

Platzziffer 27    (10/14/3)


8.    SAV Trittau           

Platzziffer 29    (4/23/2)


9.    ASV Hennstedt           

Platzziffer 30    (7/12/11)


10.  Mosella Bremen 2       

Platzziffer 31    (9/9/13)




Die Sieger: das Juniorteam Angelspezi Heide, mit den Anglern Malte Gloe, Steffen Krück und Torben Peters



Ich möchte mich auf diesem Wege bei meinen Vorstandskollegen und allen Helfern für die Unterstützung bedanken. Ebenso bei allen Jugendwarten die bereit sind ihre Zeit für die Jugend zu opfern und mit diesen sogar lange Wege auf sich nehmen um diesen die Möglichkeit zu geben unser schönes Hobby an verschiedenen Gewässern und gemeinschaftlich mit Gleichgesinnten auszuüben. In der heutigen Zeit ist dies wirklich nicht selbstverständlich.


Wir hoffen Euch auch im nächsten Jahr wieder an der Treene begrüßen zu können. Als Termin ist der 21 Juli 2007 vorgesehen.. Die Ausschreibung wird z. B. auch auf der Seite von Zebco (www.zebco-europe.net) zu finden sein.


Rüdiger Hansen





Jan Redelfs A29; ASC Nordholz 1, 16 Fische, 2640 Punkte, 8. Platz im Sektor





Lasse Schubert A32, ASV Hennstedt, 8 Fische, 3060 Punkte, 7. Platz im Sektor