Sie befinden sich hier:

Mein Name ist Benjamin Gründer und ich komme aus Meiningen - einer kleinen Stadt in Südthüringen. Ich wurde am 27.06.1981 geboren und bin seitdem ich laufen kann am Wasser unterwegs. Durch meinen Vater, meinen Opa und meinen Onkel wurde ich schon im Kindesalter mit dem Hobby infiziert. Im Laufe meiner Anglerlaufbahn angelte ich mehr und mehr auf Karpfen, er ist noch heute mein Zielfisch Nummer 1. Bereits mit 18 ging es dann ins Ausland, wobei Frankreich immer noch einen ganz besonderen Reiz auf mich ausübt. Viele bekannte Gewässer habe ich schon befischt, Salagu, Orient, Cassien, Saone, Rhone und noch einige andere Gewässer. Im Jahr 2004 zog es mich dann an den Po nach Italien, dort lernte ich Stefan kennen. Wir beide kamen auf Anhieb super miteinander aus. Viele unserer gemeinsamen Trips haben Geschichte geschrieben und ich bin immer wieder froh, mit diesem "Wahnsinnigen" am Wasser zu sein.

Seit dem Jahr 2005 bin ich bei der Firma ZEBCO unter Vertrag. Ich arbeite als freier Redakteur für die Angelwoche, Fisch und Fang, Blinker und den Carp Mirror.

Ich versuche immer möglichst aktiv zu angeln. Das bedeutet, dass ich auf Karpfen immer nur 12 Stunden ansitze. Ich fische in meinem Hausgewässer schon einige Zeit so und konnte viele Karpfen fangen. Ich fahre nach der Arbeit ans Wasser. Bevor ich dort ankomme füttere ich bereits ein anderes Gewässer. fische dann aber eine Nacht an einem anderen See. Mit diesem Rotationsprinzip befische ich pro Jahr drei Gewässer. Drei Nächte pro Woche, immer an einem anderen See.

Für das Wallerangeln begeistere ich mich auch schon ein paar Jahre und habe meine erste Erfahrung mit dieser Fischart an unseren kleinen Vereinsteichen gemacht. Auch bei dem Waller zog es mich an andere Reviere. Wobei ich erst Deutschland "unsicher" machte. An Rhein, Elbe verbrachte ich einige Zeit, wobei ich viele grundlegende Dinge über diesen Fisch lernte. Dann zog es mich an den Po, wo meine Freundin und ich unseren ersten Waller beim Spinnfischen fangen konnten. Durch Stefan wurde ich dann ganz mit dem Wallervirus infiziert.

Auf ein gutes Miteinander lege ich großen Wert. Denn Missgunst und Neid sind beim Angeln fehl am Platz. Wenn ich eins gelernt habe in den ganzen Jahren, dann das, dass jeder alles erreichen und fangen kann, wenn er dafür arbeitet. Jeder bekommt das, was er verdient!

Ihr Benjamin Gründer